So geht Projektmanagement in der Produktentwicklung – bewährte Microsoft Lösungen

Produktenwicklung in der Fertigungswirtschaft beinhaltet das Design, die Konstruktion und Fertigung von Produkten gemäß den Anforderungen der Kunden. Dabei handelt es sich entweder um eigenständige Produkte oder Zulieferteile einer Baugruppe wie im sogenannten OEM-Geschäft.

Diese Art von Geschäft findet sich in vielen Branchen wie Automotive, Luft- und Raumfahrt, Rüstung, Chemie und anderen wieder. Die Produktentwicklung für den Massenmarkt unterscheidet sich davon und ist im Abschnitt Projektmanagement in Forschung & Entwicklung dargestellt.

Wesentliche Themen des Portfolio- und Projektmanagements in der Produktentwicklung sind:

  • Termintreue (etwa die Einhaltung des sogenannten SOP, Standard Operating Procedure)
  • Qualitätsmanagement
  • Projekt-Akquise
  • Angebotserstellung
  • Ressourcenmanagement
  • Verfügbarkeitsprüfung
  • Budgetplanung und -kontrolle
  • Zeiterfassung

Klappen Sie die folgenden Textbausteine auf und lesen Sie über die bewährten Komponenten von Lösungen für Projektmanagement in der Produktentwicklung auf der Basis von Microsoft Technologien.

Microsoft Project Server / Project Online ist eine bewährte, häufig eingesetzte, zentrale Lösung für das Management von Produktenwicklungsprojekten. Phasenmodelle lassen sich gut implementieren, unterstützt durch Workflows und speziellen „Gate“-Meilensteinen. In vielen Fällen wird der gesamte Terminplan um den SOP-Meilenstein herum berechnet, was mit Microsoft Project recht einfach umgesetzt werden kann.

Eine wichtige Anforderung der Kunden in der Produktentwicklung ist die Einbindung der Akquise- und Angebotsphase in die Termin- und Kostenplanung. Diese Pläne helfen bei der Angebotserstellung und werden nach Beauftragung als operative Pläne weitergeführt.

Funktionen der Zusammenarbeit auf Basis von Microsoft SharePoint werden hier auch immer wichtiger und können zu einem effektiven Austausch von Informationen zwischen den Projektteams und Kunden verhelfen.

Details zu Microsoft Project Server oder Project Online.

Die Planung und Überwachung von Projektbudgets ist eine zentrale Funktionalität in der Produktenwicklung. Eine Integration der PPM-Lösung mit dem ERP-System ermöglicht dabei einen rollenbasierten Ansatz: Projektleiter planen Kosten und Erlöse im Project Server / Project Online und übertragen die Pläne in das ERP-System. Diese Daten werden sowohl als Input für die Angebotserstellung als auch später für die Budgetplanung und -kontrolle sowie für das Änderungsmanagement und damit verbundene Budgetanpassungen verwendet.

Abhängig vom Anteil der internen Personalkosten an den Gesamtkosten der Produktentwicklung kann die Zeiterfassung eine wichtige Funktionalität darstellen. Ein übliches Vorgehen ist die Zeitrückmeldung im Project Server und die Überleitung der daraus resultierenden Kosten der geleisteten Stunden in das ERP-System.

Für Projektleiter in der Produktentwicklung ist es wichtig, die Projektkosten stets im Griff zu haben. Daher müssen Ist-Kosten, Obligo und verfügbares Budget aus dem ERP-System in ihr PPM-Tool importiert werden.

In Fällen der Fertigung, Montage oder Errichtung des Produktes bzw. der Anlage am Kundenstandort hat die Materialwirtschaft eine große Bedeutung für das PPM-System. Gleiches gilt für den Anlagenbau, die Luft- und Raumfahrt sowie die Rüstungsindustrie. Die Integration mit dem ERP-System kann bei der terminlichen Planung der Materialdisposition helfen.

Middleware-Produkte ermöglichen die nahtlose und preiswerte Integration von Microsoft Project Server / Project Online, SharePoint und anderen Systemen mit ERP-Systemen.

Details zu TPG PSLink®.

Eine der größten Herausforderungen im Geschäftsbereich Produktentwicklung ist das Sicherstellen der Ressourcenverfügbarkeit bei der Annahme neuer Kundenprojekte.

Ein ressourcenorientiertes Portfoliomanagement ist besonders wichtig im Rahmen der Projektauswahl und der Terminzusicherung in der Angebotsphase, viel mehr als eine Portfolioauswahl nach strategischen Kriterien. Im Kontext des Portfoliomanagements unterscheidet sich die Kunden-Produktenwicklung vom klassischen F&E-Geschäft.

Microsoft Project Server / Project Online kann, in Verbindung mit bewährten Add-ons, bei ressourcenbezogenen Portfolioentscheidungen transparent und komfortabel helfen.

Details zu TPG PortfolioManager.

Eine häufig anzutreffende Anforderung in der Produktentwicklung ist in der Teamorganisation begründet: In vielen Fällen werden Projektteams um die Kunden herum gebildet (sehr häufig im OEM-Geschäft).

Während die meisten Projektaktivitäten, wie etwa Design und Konstruktion, in diesen Teams gemanagt werden, werden andere Arbeitspakete (z.B. der Musterbau) von den betroffenen Abteilungen direkt verwaltet. Diese Abteilungen erhalten Anfragen aus mehreren Projekten, planen projektübergreifend im Detail und liefern Ergebnisse an die betroffenen Projekte zurück.

Eine andere häufige Anforderung hat mit dem Programmmanagement zu tun: In vielen Produktenwicklungsprojekten sind die Komplexität der Liefergegenstände und deren Zusammenhänge untereinander so hoch, dass eine Programmplanung notwendig wird. Top-down- und Bottom-up-Kommunikation sind dabei unverzichtbar, um die Programmziele für die Einzelprojekte zu setzen, die Ecktermine und Liefergegenstände der Einzelprojekte zu überwachen und Transparenz über das Gesamtprogramm zu gewinnen.

Microsoft Project Server / Project Online kann, in Verbindung mit bewährten Add-Ons, bei der Multi-Projekt-Kommunikation zwischen Projekten und Abteilungen sowie beim Programmmanagement unterstützen.

Details zu TPG ProjectLink oder TPG MultiProject(QS).

Immer aktuelle Berichte „on demand“ für fundierte Entscheidungen durch rollenbezogenes Reporting.

Details zu TPG Business Intelligence / Reporting oder Microsoft Power BI.


Video:
Multiprojektmanagement in der Produktentwicklung

Das parallele Durchführen vieler Projekte führt oft zu ineffizienter Terminplanung, Überlastung der Mitarbeiter und zu unnötigen Kostensteigerungen. Mit dem richtigen Umfeld für Multiprojektmanagement schaffen Sie hier Abhilfe. In diesem Video sehen Sie die wichtigsten Erfolgsfaktoren im Multiprojektmanagement. Dazu gehören beispielsweise:

  • die Ausrichtung der Projekte an der Unternehmensstrategie durch Portfoliomanagement
  • das übergreifende Management verschiedener Projekte mit demselben Ressourcenpool
  • das Beherrschen inhaltlich zusammenhängender Projekte und Programme

In diesem Video lernen Sie zudem auch Best-Practice-Ansätze zu Prozessen, Methoden, Organisationsformen und Tools für erfolgreiches Multiprojektmanagement kennen.

Downloads