Projektmanagement-Lösungen für komplexe Bau- und Anlagenbau-Projekte

Große Tief-, Hoch- oder Anlagenbau-Projekte bestehen aus mehreren Teilprojekten, Bauabschnitten und Gewerken. Diese müssen im Rahmen eines zuvor vereinbarten Zeitplans koordiniert umgesetzt werden. Terminverschiebungen am Bau sind fast immer mit hohen Mehrkosten und Pönalen verbunden. Generalunternehmer nehmen dem Bauherren während der Bauphase die Aufgaben der Projektsteuerung ab, Generalübernehmer auch Planungs- und Finanzierungsleistungen. Dennoch ist der Bauherr in die Durchführung mit eingebunden.

Hohe Anforderungen an eine Projektmanagement-Lösung

Komplexe Terminpläne, aktuelle Budget- und Kostenübersichten, detailliertes Vertragsmanagement, Risikomanagement etc. sind nur einige der Herausforderungen bei großen Anlagenbau-Projekten. Hierfür benötigen die Verantwortlichen eine leistungsfähige IT-Lösung. Durch die Integration verschiedener Systeme wie ERP-System und Dokumentenmanagement mit dem Projektmanagement-System lassen sich die Herausforderungen leichter bewältigen. 

TPG The Project Group hat seit über 20 Jahren Erfahrung mit Lösungen für Projektmanagement im Anlagenbau und sonstigen großen Bauprojekten.

Klappen Sie die folgenden Textbausteine auf und lesen Sie über die bewährten Komponenten von Lösungen für den Baubereich auf der Basis von Microsoft Technologien.

Der Microsoft Project Server / Project Online (Microsoft PPM) ist ein sehr leistungsfähiges und gut zu bedienendes Werkzeug. Gedacht ist es hier für zentrales Projektmanagement. Allen, der Oberbauleitung, den Projektmanagern und den ausführenden Firmen, steht damit eine gemeinsame Arbeits- und Informationsplattform zur Verfügung.
 

Der Nutzen von Microsoft PPM

  • Rollenbasiertes Werkzeug für alle Projektbeteiligten und Entscheider
  • Zentrales Vorhalten strukturierter Informationen zu allen Projekten
  • Vielfältige Optionen für Berichte und zentrale Auswertungen über alle Projekte hinweg
  • Zentrale und standardisierte Dokumentenablage in SharePoint
  • Projekte können auch im Browser bearbeitet werden
  • Bei Bedarf auch als Cloud-Lösung verfügbar (Project Online)

Mehr Informationen zu Microsoft Project Server oder Project Online.

Microsoft Project Server / Project Online ermöglicht das Management komplexer Multi-Projekte. Teilprojekte lassen sich einfach zu einem aussagekräftigen übergreifenden Steuerungsplan aggregieren, der aus Eck-Meilensteinen und -Vorgängen besteht.
 

Vorgehensweise und Nutzen für Multiprojektmanagement 

  • Durch einfaches Generieren einer Meilensteinübersicht aus mehreren Projekten liegt dem Steuerkreis eine übersichtliche Entscheidungsgrundlage über alle Projekte vor.
  • Der Status zu jedem Projekt lässt sich z.B. durch Projektampeln visualisieren. Auch andere Statusinformationen stehen bei Bedarf für das Entscheidergremium bereit.

Mehr Informationen zu TPG ProjectLink oder TPG MultiProject(QS).

Microsoft Project Server / Project Online ist ein leistungsfähiges Werkzeug für zentrales unternehmensweites Projektmanagement. Erweitert speziell für die Herausforderungen im Programmmanagement lässt sich der Status aller Teilprojekte sehr einfach überwachen.

Die Top-down-Kommunikation von Zielvorgaben im Terminplan erfolgt aus der Programmebene durch Übertragen von Meilensteinterminen und wichtigen Eckdaten direkt in die Teilprojekte.

Im Rückfluss kann nach dem Bottom-up-Prinzip die aktuelle Planung von Eckdaten aus den Teilprojekten an die Programmebene berichtet werden.
 

Möglichkeiten und Nutzen der Top-down-Planung

      • Top-down-Planung: Der Programmleiter plant oder verändert die zentralen Meilensteine und wichtige Eckdaten auf Programmebene. Diese werden dann automatisch in den operativen Teilprojekten angezeigt.
      • Die Projektleiter der Teilprojekte können nun ihre eigene Projektplanung nach den in ihrem Projektplan angezeigten Zielvorgaben des Programms ausrichten.
      • Die Planergebnisse werden für die nächste Planungsrunde wieder an den Masterplan zurückgespielt (Bottom-up).

      Mehr Informationen zu TPG ProjectLink oder TPG MultiProject(QS).

      Die Erweiterung von Microsoft Project Server / Project Online um Verknüpfungen auf Basis von „Soft-Links“ ermöglicht z.B. Einblicke in die zeitliche Lage wichtiger Vorgänge aus anderen Teilprojekten. So lassen sich wichtige Informationen einfach zwischen einzelnen Microsoft Project Plänen austauschen.
       

      Transparenz und Nutzen durch „Soft Links“

      • Projektmanager wählen per Klick Vorgänge aus anderen Projekten aus, um diese in ihren Terminplänen anzuzeigen und ggf. zu verknüpfen.
      • Die gewählten Vorgänge werden zu Informationszwecken im eigenen Projektplan angezeigt.
      • Nur die ausgewählten Vorgänge werden angezeigt, ohne dass der Einblick ins gesamte fremde Projekt notwendig wird.
      • Auch firmenübergreifende Verknüpfungen sind möglich.

      Mehr Informationen zu TPG ProjectLink oder TPG MultiProject(QS).

      Projektleiter planen am besten in einem PM-System (z.B. Microsoft Project), Controller im ERP-System (z.B. SAP). Die Integration beider Systeme macht vieles einfacher. Liefertermine lassen sich auf diese Weise ebenso austauschen, wie Kosten- und Budgetinformationen.
       

      Datenaustausch und Nutzen der integrierten Umgebungen

      • Durch den detaillierten Import von Budgets, Ist-Kosten, Ist-Arbeit und Obligo aus SAP können Kosten und Aufwand der Projekte gegenüber dem Plan und dem Budget überwacht werden.
      • Die Projektleiter sind jederzeit auf Ebene der Arbeitspakete über das ausgegebene, verfügte und verfügbare Budget informiert.
      • Die Doppelpflege von Daten entfällt, bei deutlich geringerer Fehlerquote.
      • Höhere Datenqualität für Projektleiter, Controller und Management führt zu besseren Entscheidungen.
      • Projektleiter und Controller arbeiten mit dem jeweils für sie geeigneten Werkzeug. Das erhöht die Akzeptanz der Gesamtlösung.

      Mehr Informationen zu TPG PSLink®.

      Aus dem Microsoft Project Server / Project Online lassen sich auf Knopfdruck wichtige Berichte über Einzelprojekte oder auch über Projektportfolios ziehen. Zugriffsrechte stellen sicher, dass Projektbeteiligte und Führungskräfte nur die Daten sehen, die für sie gedacht sind.

      Kundenspezifisch auf den Bedarf angepasst bringt das automatisierte Berichtswesen einen großen Nutzen für die gesamte Organisation.
       

      Nutzen eines zentralen Berichtswesens

      • Aktuelle Berichte auf Knopfdruck ⇒ Wegfall manueller Arbeiten
      • Vereinheitlichen des Reportings ⇒ bessere Vergleichbarkeit
      • Aktuelle Daten von allen Projekten ⇒ Einhaltung der Berichtsperioden
      • Bessere Entscheidungsfähigkeit ⇒ sofortige Verfügbarkeit wichtiger Daten 
      • Überblick über alle Projekte und Zustände ⇒ verdichtete Projektinformationen (Ampeln, Summen, …)
      • Fokus auf die wichtigsten Projekte ⇒ Auswahlkriterien der Projekte
      • Details zum „Nachbohren“ auf Einzelprojektebene ⇒ Statusbericht, Kostenbericht, Risikoanalyse, …
      • Ausgabe der Berichte nach Bedarf ⇒ in Excel, PowerPoint, PDF oder anderen Formaten im gewohnten Unternehmensdesign

      Mehr Informationen zu TPG Business Intelligence / Reporting und Microsot Power BI.

      Multi-Projekte und Programme werden anhand wichtiger Meilensteine aus den Teilprojekten gesteuert. Die Meilensteine sind dafür aus allen Teilprojekten in einer Übersicht zusammengeführt. Jetzt ist es hilfreich, zu erkennen, wie sich die Meilensteine über die Zeit verändert haben.

      Der Microsoft Project Server / Project Online verfügt jedoch nur über zehnBasispläne.

      Eine integrierte Meilenstein-Trendanalyse (MTA) ermöglicht eine grafische Darstellung und unterstützt die Analyse zur Früherkennung zeitlicher Engpässe.
       

      Nutzen einer MTA zu Project Server / Project Online

      • Regelmäßiges automatisches Erstellen von Snapshots der Terminpläne
      • Grafische Darstellung der terminlichen Änderungen wichtiger Meilensteine
      • Aus Terminverzögerungen lässt sich ein Trend ableiten, der schon frühzeitig Hinweise auf die eventuelle Gefährdung des Projektendes geben kann.
      • Das Terminbewusstsein bei den Projektbeteiligten verbessert sich durch die automatischen Snapshots der Terminpläne.

      Mehr Informationen zu TPG MTA Chart App.

      KUNDEN-FEEDBACK

      „Wir haben jetzt ein erweitertes Microsoft Project Server System, mit dem wir das XFEL Projekt unseren Bedürfnisse entsprechend planen und verfolgen können. Insbesondere war auch die konzeptionelle und Systemkompetenz von TPG während der Definitions- und Einführungsphase ausgesprochen hilfreich.“

      Dr. Riko Wichmann, Leitung XFEL Project Office, Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY)