Bewährte Lösungen für die Terminplanung und das Kostencontrolling in Großprojekten

Die Produktion in der Luft- und Raumfahrt sowie der Rüstungsindustrie ist sehr material- und kostenintensiv. Eine besondere Herausforderung dieser lang laufenden Großprojekte ist das Kostencontrolling. Die Einhaltung der Liefertermine und die Kostenentwicklung über die Zeit gilt es, genau im Blick zu behalten. Die richtigen Materialien zur richtigen Zeit am richtigen Ort – das ist die Herausforderung für die Integration von Terminplanung und Logistik.

Höchste Herausforderung an das Projektmanagement

Viele Teile kommen von Zulieferern und werden an einer Stelle zum Endprodukt montiert. Die Komplexität der Projekte führt zu hohem Koordinationsaufwand über viele oft international verteilte Entwicklungs- und Produktionsstandorte sowie Lieferanten. 

TPG hat über 20 Jahre Erfahrung mit umfassenden IT-Lösungen für Projektmanagement sowie Kosten- und Termincontrolling. Auf der Basis von Microsoft Technologien und ERP-Systemen bietet TPG profundes Branchen-Know-how, Beratung und bewährte IT-Lösungen aus einer Hand.

Klappen Sie die folgenden Textbausteine auf und lesen Sie über die bewährten Komponenten von Lösungen für den Aerospace- und Defense-Bereich auf der Basis von Microsoft Technologien.

Wichtig ist die schnelle Information in den Projekten, wie hoch die Ist-Kosten und der geschätzte Aufwand zum Projektende (EAC) gerade sind. Kostentrends über die Zeit lassen sich grafisch darstellen. Wann die Plankosten im Rahmen von langen Projektlaufzeiten erhöht wurden, ist ebenfalls sichtbar.

Die Integration von ERP- und Projektmanagement-System macht dies einfach möglich. Eine solche Integration sollte Daten wie z.B. Stammdaten, Plankosten/-erlöse, Ist-Kosten und ggf. auch Ist-Zeiten bidirektional austauschen können. 
 

Bessere Datenqualität & Nutzen der integrierten Umgebung

  • Der Austausch der Daten erfolgt auf Knopfdruck oder automatisch. Das vereinfacht viele Arbeitsschritte wegen durchgängiger Projektmanagement-Prozesse.
  • Projektmanager und Controller arbeiten mit dem jeweils für sie optimalen Werkzeug.
  • Projektplanung, Controlling, Kollaboration und Dokumenten-Management sind integriert.
  • Die Doppelpflege von Daten entfällt und führt zu besserer Datenqualität für Projektleiter, Controller und Management sowie zu einer verlässlichen Basis für die Entscheidungsfindung.

Mehr Informationen zur Integration Middleware TPG PSLink®

Lieferanteninformationen werden in der Regel im ERP-System verwaltet und überwacht. Aber auch das Programm- / Projektmanagement sollte Einblick in die Liefertermine haben. Auf der anderen Seite braucht die Materialwirtschaft die Termine aus den Projekten für eine optimierte Materialplanung.

Für diese wechselseitige Information dient die bidirektionale Integration von ERP- und Projektmanagement-System. Sie ermöglicht die Synchronisation der Terminplanung mit der Materialdisposition. 
 

Der Nutzen von integrierten Umgebungen

  • Der Austausch der Daten erfolgt auf Knopfdruck oder automatisch. Das vereinfacht viele Arbeitsschritte wegen durchgängiger Projektmanagement-Prozesse.
  • Projektmanagement und Einkauf arbeiten mit dem jeweils für sie optimalen Werkzeug.
  • Projektplanung, Controlling, Materialwirtschaft und Dokumenten-Management sind integriert.
  • Die Doppelpflege von Daten entfällt und führt zu besserer Datenqualität für Projektleiter, Controller und Management.

Mehr Informationen zur Integration Middleware TPG PSLink®.

Microsoft Project Server ist ein leistungsfähiges Werkzeug für zentrales unternehmensweites Projektmanagement. Erweitert speziell für die Herausforderungen im Programmmanagement lässt sich der Status aller Teilprojekte sehr einfach überwachen.

Die Top-down-Kommunikation von Zielvorgaben im Terminplan kann aus der Programmebene stattfinden. Dies erfolgt durch die Übertragung von Meilensteinterminen und wichtigen Eckdaten aus dem Programmplan direkt in die Teilprojekte. Im Rückfluss kann nach dem Bottom-up-Prinzip die aktuelle Planung von Eckdaten aus den Teilprojekten an die Programmebene berichtet werden.
 

Möglichkeiten und Nutzen

    • Automatische Meilenstein-Rollups auf Knopfdruck zum Visualisieren der Meilensteine aus den Projekten im Programm.
    • Top-down-Vorgaben: Der Programmmanager plant oder verändert die zentralen Meilensteine und wichtige Eckdaten auf Programmebene. Diese werden automatisch in den Teilprojektplänen angezeigt.
    • Die Projektleiter der Teilprojekte können nun ihre eigene Projektplanung nach den in ihrem Projektplan angezeigten zentralen Meilensteinen des Programms ausrichten und weitere Vorgaben beachten.
    • Die Planergebnisse werden für die nächste Planungsrunde wieder an den Masterplan zurückgespielt.

    Mehr Informationen zur Erweiterung für Programmmanagement, TPG ProjectLink.

    Microsoft Project Server bzw. seine Cloud-Version Project Online ist eine leistungsfähige Lösung für zentrale Projekt- und Ressourcenplanung. Das Werkzeug verfügt über eine intuitive grafische Oberfläche und lässt sich sehr gut mit anderen Microsoft Office Programmen integrieren. Damit ist die Akzeptanz der Lösung durch die Anwender in der Regel sicher.
     

    Möglichkeiten und Nutzen von Project Server / Online

    • Ansicht aktueller und zukünftiger Auslastungen, Verfügbarkeiten und Bedarf an Ressourcen einzelner Projekte.
    • Möglichkeit zur Überwachung der verfügbaren Kapazitäten und Auslastungen von Anlagen, Abteilungen und Projektteams.
    • Zusammenfassung der Informationen der Auslastungsprognose mittels des Auslastungsgebirges.
    • Schneller Überblick dank grafischer Darstellung und diverser Ansichtsoptionen.

    Mehr Informationen zu Microsoft Project Server oder Project Online.

    Termin- und Kostentrends frühzeitig zu erkennen, ist unerlässlich. Nur so lässt sich die Planung bei Bedarf rechtzeitig korrigieren. Dafür gibt es unter anderem zwei häufig verwendete Methoden:

    1) Die Meilenstein-Trendanalyse (MTA): Sie hilft wichtige Meilensteine aus den Teilprojekten des Programms zu überwachen. Deren Entwicklung wird grafisch über die Zeit dargestellt. Aus Terminverzögerungen einzelner Meilensteine lässt sich ein Trend ableiten. Drohende terminliche Engpässe werden so sichtbar.

    2) Die Earned Value Analyse (EVA): Sie dient der Fortschrittsbewertung von Projekten. Dabei wird die aktuelle Termin- und Kostensituation durch Kennzahlen wie dem Leistungswert und dem Kosteneffizienz-Index beschrieben.
     

    Nutzen einer MTA und EVA zu Project Server

      • Regelmäßiges automatisches Erstellen von Snapshots der Terminpläne macht terminliche Änderungen wichtiger Meilensteine grafisch sichtbar.
      • Aus Terminverzögerungen lässt sich ein Trend ableiten, der schon frühzeitig Hinweise auf die eventuelle Gefährdung des Projektendes geben kann.
      • Das Terminbewusstsein bei den Projektbeteiligten verbessert sich durch die automatischen Snapshots der Terminpläne.

      Mehr Informationen zur SharePoint App TPG MTA Chart App.

      Wichtiger Artikel im TPG Blog zur Earned Value Analyse mit MS Project.

      KUNDEN-FEEDBACK

      „Wir haben uns für TPG wegen der hervorragenden Qualität ihres Produkts TPG PSLink entschieden, aber auch wegen dessen sehr guten Kosten-Nutzen-Verhältnisses.“

      Bill Courcha, Chairman of MAS Planning Monitoring and Control Working Group, BAE Systems