#18 Zentrales vs. dezentrales Projektmanagement – was ist besser?

Episode hören

Hosted by
redakteur

Der Vorteil von dezentralem PM zeigt ein Blick ins Agile: motivierte Mitarbeiter und geringere Kosten, weil zentrale Organisationsebenen abgeschafft werden. Aber was, wenn ich über zahlreiche Projekte Statusberichte brauche? Wer behält hier noch den Überblick? Klar ist: Im Multiprojekt-Umfeld kann man auf eine zentrale Organisation nicht wirklich verzichten. Bestenfalls kombinieren Sie die Vorteile aus zentralem und dezentralem Projektmanagement! Wie das geht, stellen Ihnen die beiden PM-Experten Johann Strasser und Martin Rudolph in dieser Episode vor. Viel Freude beim Zuhören!

Im Gespräch

             

Martin Rudolph                                     Johann Strasser

Martin Rudolph, Dipl.-Ing., ist seit 1997 geschäftsführender Gesellschafter der Tiba Technologieberatung GmbH. Seit 1989 ist Rudolph als Berater, Trainer sowie in der Konzeption und Implementierung von Lösungen für das Tool-gestützte Projektmanagement unterwegs.

Hier geht’s zum LinkedIn-Profil:
https://www.linkedin.com/in/martin-rudolph-ab315619/

Johann Strasser, Dipl.-Ing., ist seit 2001 geschäftsführender Gesellschafter bei TPG The Project Group. Seine langjährige Expertise fließt in die Produktentwicklung und in die Beratung internationaler Kunden. Sein Wissen gibt er seit vielen Jahren in Form von Vorträgen, Seminaren, Artikeln und Webinaren weiter.

Hier geht’s zum LinkedIn-Profil:
https://www.linkedin.com/in/johann-strasser/


Shownotes

Weitere Podcasts zum Thema:

oder lesen Sie passend dazu folgenden Blog-Artikel:


Weitere PPM-Infos


TPG auf Social Media

Ich freue mich über Fragen oder Feedback unter:

podcast@theprojectgroup.com

Tina Ciotola (TPG Marketing)

Diskutieren Sie mit!

Mehr von der Kategorie