TPG PSLink: Die von SAP zertifizierte Integration

Umfangreich getestetes und zertifiziertes Produkt

Am 14. Mai 2009 bestand TPG PSLink® den ersten umfangreichen Test für “Third Party Integration Scenarios” und erlangte somit die SAP Zertifizierung. Im Oktober 2012 absolvierte die Version TPG PSLink® 2013 die umfangreiche Custom Rezertifizierung. Diese Rezertifizierung wurde für TPG PSLink® 2016 am 27.01.2016 mit zusätzlichen Anwendungsfällen erneuert und ist gültig bis Januar 2019.

SAP Zertifikat 2016 für TPG PSLink
SAP Zertifikat für TPG PSLink

TPG PSLink® 2016 bestand erneut eine SAP Custom Certification. Eine Zertifizierung von Standard Interface Szenarien bezieht sich technisch nur auf bestimmte SAP Module bzw. Funktionsgruppen. Die von TPG gewählte Custom Certification spezifiziert aber die relevanten Use Cases aus Business-Sicht und testet die dafür relevanten SAP-Funktionen modulübergreifend. Diese Art von Zertifizierung ist deutlich anspruchsvoller als der Standard. 

Zertifiziertes Szenario mit vielen Anwendungsfällen

In Summe wurden 19 Use Cases zertifiziert, die 50 SAP Business Funktionen, sogenannte BAPI, umfassen. Sie beinhalten Anwendungsfälle zu:

  • Mitarbeiter-Stammdaten,
  • CO-Stammdaten,
  • PSP-Strukturen,
  • Netzplänen,
  • Instandhaltungsaufträgen,
  • CO-Innenaufträgen,
  • Sales-Aufträgen,
  • Primärkostenplanung,
  • Leistungsaufnahme,
  • Erlösplanung,
  • CATS Zeitrückmeldung sowie
  • Verrechnung und Export von CO-Leistungs- und Kostenbelegen.

Performance- und Stress-Tests bescheinigen zudem die Leistungsfähigkeit des Produkts beim Austausch von Massendaten zwischen SAP und anderen Systemen. Details finden Sie hier auf der SAP Seite.

Anknüpfung an unterschiedliche SAP-Module

"TPG lag viel daran, möglichst alle für uns relevanten Anwendungsfälle zu berücksichtigen. Unsere Kunden-Implementierungen sind sehr umfangreich und orientieren sich an den Prozessen für Projekt-, Ressourcen- und Portfoliomanagement. Dabei ist die Anknüpfung an unterschiedliche SAP-Module erforderlich, wie etwa Sales & Distribution, Materialmanagement, Controlling, Human Resources und andere. Das klassische Projektsystem gehört meistens auch dazu, aber auch nicht immer. Für unsere Kunden lautet die Message: die gesamte Bandbreite der relevanten SAP-Anknüpfungspunkte wurde zertifiziert“, so Stavros Georgantzis, geschäftsführender Gesellschafter von TPG The Project Group.

Eine integrierte PM-Lösung bringt viele Vorteile

Die Integration von Microsoft Project und SharePoint sowie Project und SharePoint Online mit ERP- und anderen Systemen ist für die effiziente Nutzung und Akzeptanz einer Projektmanagementlösung essentiell. Sie sorgt dafür, dass die betroffenen Rollen, wie etwa Projektleiter, Teamleiter und Controller, in ihrem jeweiligen Tool arbeiten.

Relevante Daten aus anderen Systemen stehen immer zur Verfügung. TPG PSLink sorgt dabei für einen multi-direktionalen Datenaustausch und für die Konsistenz von synchronisierten Daten.