Der Microsoft Chat und zentrale Arbeitsbereich für Teamarbeit im Unternehmen

Microsoft Teams ist ein chatbasierter zentraler Arbeitsbereich (Hub). Das Tool dient der digitalen Unterstützung von effektiverer Kommunikation und Kollaboration bei der Teamarbeit. Es basiert auf vorhandenen Microsoft Technologien und kann andere Office 365 Dienste integrieren. Microsoft Teams ist aber mehr als eine reine Chat-Lösung. Neben Funktionen für Chats, Anrufe und Besprechungen bietet der Service den Zugriff auf viele andere Office 365 Dienste, z.B. SharePoint Online, Skype for Business, Office Groups, OneDrive oder auch auf den Planner.



Für wen ist Microsoft Teams geeignet?

Als zentraler Arbeitsbereich für Teamarbeit eignet sich Microsoft Teams für alle Unternehmensgrößen – von Großunternehmen über Mittelstand bis hin zu kleinen Organisationen. Es ist optimal geeignet für:

  • Benutzer und Teams, die in Echtzeit in einem Personenkreis zusammenarbeiten möchten
  • Projektteams, die ihr Projekt schnell durchlaufen möchten, inkl. der Freigabe von Dateien und gleichzeitiger Zusammenarbeit an freigegebenen Projektdokumenten
  • Nutzer, die zudem eine breite Palette an Tools in ihren Arbeitsbereich einbinden möchten (z.B. Microsoft Planner, PowerBI, Project Online)


Video: Die wichtigsten Argumente für Teams

Im folgenden Video sehen Sie nochmals die wichtigsten Argumente für Microsoft Teams.


Microsoft Teams – Ein Hub für die Teamarbeit   

Mit Microsoft Teams haben Sie einen zentralen Ort, an dem Sie mit Ihrem Team gemeinsam arbeiten. Erweitern Sie die Funktionalität dieses Service durch Integration von Konnektoren und Apps aus Office 365 oder weiterer Tools von Drittanbietern.

  • Fügen Sie beispielsweise den Microsoft Planner direkt hinzu und nutzen Sie so die Funktionen rund um das Aufgabenmanagement innerhalb von Microsoft Teams.
  • Arbeiten Sie innerhalb der Chat-Funktion in Teams gemeinsam an einem Word Dokument und speichern Sie diese Datei in einer gemeinsamen Dokumentenbibliothek.

Chat, Anruf und Videokonferenz

Mit Microsoft Teams können Sie einfach chatten, telefonieren oder eine Videokonferenz abhalten. Kompatibel ist der Service auch mit Skype, dessen Nutzer Sie einfach mit einbinden können.

Bots vereinfachen den Geschäftsalltag

Bots sind automatisierte Programme, die Fragen beantworten und Benachrichtigungen senden. Nutzen Sie z.B. den T-Bot, um mehr über Microsoft Teams zu erfahren, oder PMOtto als persönlichen Projektmanagement-Assistenten. Integrieren Sie weitere Bots aus dem Microsoft Store.

Verfügbar auf allen Endgeräten

Microsoft Teams ist auf verschiedenen Devices verfügbar: im Web, als Desktop Client oder als mobile Applikation – ganz egal, ob auf einem iOS-Gerät, einem Android-Telefon oder -Tablet.


Überblick: die Microsoft Teams Infrastruktur

Microsoft Teams wird im Hintergrund von Office 365 Groups unterstützt. Wenn Sie in Microsoft Teams ein Team erstellen, wird automatisch auch eine Office 365 Gruppe mit allen Bestandteilen erstellt.

Bestandteile einer Office 365 Gruppe rund um MS Teams

  • Freigegebener Posteingang: für die E-Mail-Kommunikation zwischen den Mitgliedern Ihrer Gruppe. Dieser Posteingang hat eine E-Mail-Adresse und kann für das Annehmen von Nachrichten von Personen außerhalb der Gruppe und sogar außerhalb Ihrer Organisation konfiguriert werden, ähnlich wie eine herkömmliche Verteilerliste.
  • Freigegebener Kalender: für die Planung von Ereignissen im Zusammenhang mit der Gruppe
  • SharePoint Dokumentbibliothek: ein zentraler Ort zum Speichern und Freigeben von Dateien für die Gruppe
  • Freigegebenes OneNote-Notizbuch: zum Sammeln von Ideen, Recherchedaten und Informationen
  • SharePoint Teamwebsite: ein zentraler Speicher für Informationen, Links und Inhalte, die Ihre Gruppe betreffen
  • Planner: zum Zuweisen und Verwalten von Projektaufgaben für die Mitglieder Ihrer Gruppe

Des Weiteren erstellt sich beim Anlegen eines Teams automatisch ein Kanal. Weitere Kanäle können manuell durch den User hinzugefügt werden.

Kanäle sind spezielle Abschnitte innerhalb eines Teams. In Teamkanälen sind Unterhaltungen nach bestimmten Themen, Projekten, Fachrichtungen oder anderen für das Team wichtigen Aspekten organisiert. Alle Teammitglieder können in den Kanälen offene Unterhaltungen führen, die für alle einsehbar sind.

Die Funktionalitäten der Kanäle lassen sich mit Konnektoren und Apps erweitern. Konnektoren bilden Schnittstellen zu weiteren Diensten innerhalb oder außerhalb der Microsoft Cloud. Derzeit stehen schon über 50 Apps und Konnektoren zur Verfügung.


Warum Teams?
Vergleich mit Outlook, Yammer und Skype for Business

Outlook: Outlook dient der klassischen 1:n-Kommunikation. Informationen werden per E-Mail an den oder die Empfänger geschickt. Es gibt weder eine gemeinsame Dateiablage noch lassen sich Dokumente gemeinsam im Team bearbeiten. Der Austausch an Informationen erfolgt zeitverzögert, anders als bei chatbasierten Lösungen wie Teams oder Skype. 

Yammer: Yammer ist das soziale Netzwerk für Unternehmen. Es richtet sich somit an einen großen Teilnehmerkreis. Wie bei Facebook können hier Posts hochgeladen werden. Yammer fungiert also eher wie ein unternehmensweiter „Newshub“, der allen Mitarbeitern zugänglich ist und Aktivitäten zur Unternehmenskultur stärken soll.

Teams: Als Hub für Teamwork unterstützt Microsoft Teams vor allem die Zusammenarbeit und Kommunikation innerhalb von kleinen und größeren Gruppen oder Abteilungen. Dieser Service richtet sich an Mitarbeiter, die im engeren Kreis miteinander kommunizieren und kollaborieren möchten. Hier stehen allen Teammitgliedern sämtliche geteilten Informationen stets zur Verfügung und lassen sich zentral bearbeiten und kommentieren.

Skype: Skype und Teams sind chatbasierte Lösungen und ermöglichen den Austausch von Informationen. Der Unterschied ist, wie zentral die Informationen geteilt und bearbeitet werden und wer darauf zugreifen kann. Dies ist bei Teams besser gelöst als bei Skype. Laut Microsoft soll Teams zudem langfristig Skype for Business ablösen („Teams will evolve as the primary tool for intelligent communications in Office 365, replacing Skype for Business Online over time.“)


Alles aus einer Hand: Attraktive Lizenzkonditionen

TPG The Project Group ist Indirect Reseller im Microsoft Cloud Solution Provider (CSP) Programm. Neben den professionellen Dienstleistungen zum Einführen von Microsoft Teams können Sie daher auch Office 365 Lizenzen zu attraktiven Konditionen über TPG beziehen. Dies gilt für Unternehmen mit folgenden Plänen:

  • Office 365 Business Premium
  • Office 365 Business Essentials
  • Office 365 Enterprise E1
  • Office 365 Enterprise E3
  • Office 365 Enterprise E5

Gartner Studie zu Microsoft Teams

In der Gartner Studie über Microsoft Teams (November 2017) schreibt der Autor: „Microsoft is merging Skype for Business Online with Microsoft Teams, creating a teamwork hub for Office 365. The decision signals a new collaboration approach that application leaders should assess in light of their requirements for optimizing team activities.“

Die wichtigsten Inhalte der Studie lauten:

  • Skype und Microsoft Teams verschwimmen immer mehr
  • Microsoft Teams ist die Zukunft
  • Folgende Punkte werden laut Gartner empfohlen:
    • frühzeitige Pilotierung von Microsoft Teams
    • Entwicklung einer Strategie für die Einführung und Verwendung
    • Bewertung eines dualen Anwendungsszenarios, z.B. von Skype für Direktnachrichten UND Teams für die Kommunikation in Arbeitsbereichen

Microsoft Teams im Video: So arbeiten Sie damit

Die folgenden Videos zeigen Ihnen die Oberfläche von Teams, wie Sie damit arbeiten und wie Sie die Möglichkeiten von Teams mit anderen Office 365 Services einfach erweitern.

Video 1: Die Oberfläche und Bestandteile von MS Teams

Video 2: So arbeiten Sie mit Microsoft Teams

Video 3: So lässt sich Microsoft Teams erweitern