Case Study Chemie: MS Project mit SAP Integration

Bei Kemira sparen Nutzer zwei Stunden Arbeitszeit im Monat

Das Profil: Kemira ist ein global tätiges Unternehmen in der Chemiebranche mit einem neuen Schwerpunkt auf Wasserchemie. Mit Sitz in Helsinki, Finnland, hat Kemira fast 5.000 Mitarbeiter an 100 Standorten in 40 Ländern. Der Ertrag in 2010 belief sich auf 2,1 Milliarden Euro (3,1 Milliarden USD).

Die Ausgangslage: Die Vision von Kemira ist, das weltweit führende Unternehmen für Wasserchemie zu werden. Hunderte an Forschungs- und Entwicklungsprojekten sind daher am laufen. Dazu benötigte Kemira standardisierte Prozesse im Projektmanagement. Auch eine einfach zu bedienende unternehmensweite IT-Lösung für Projektmanagement zur besseren Projektkontrolle war dringend notwendig.

Die Lösung: Kemira entwickelte Projektmanagement-Prozesse. Dann implementierten die Finnländer, gemeinsam mit den Microsoft Gold Certified Partnern Tietotalo und TPG The Project Group, eine Microsoft Project Server 2010 Lösung mit SAP-Integration via TPG PSLink.

Jetzt stehen Kemira auf Knopfdruck jederzeit umfangreiche Berichte aller F&E-Projekte zur Verfügung: Ist-Aufwand über geschätzten Aufwand sowie Ist-Kosten aus SAP über Kostenprognosen aus Project Server 2010. Auch viele weitere Berichte in Project Server 2010 wurden entwickelt, die einfach in Microsoft Word 2010 exportierbar sind.

Mit PerformancePoint Services in Microsoft SharePoint Server 2010 entwickelt Kemira zudem Dashboards zu Schlüsselinformationen für Entscheider.

Zum Ende des Jahres 2011 will das Unternehmen im F&E-Bereich mit dem Einsatz von Portfolioplanung auf Basis des Project Server 2010 beginnen. Damit lassen sich Projekte im Portfolio nach Kosten und strategischer Relevanz vergleichen sowie priorisieren.

Der Nutzen:

  • Einfaches Reporting fördert die Zusammenarbeit
  • Verbessertes Ressourcenmanagement
  • Transparentere Kostensituation
  • Nutzer sparen bis zu zwei Stunden Arbeitszeit im Monat durch verbesserte und softwareseitig unterstützte Prozesse
  • Projektmanager sparen bis zu einem Tag im Monat durch schnelleren Zugriff auf Informationen

 Download detaillierte Case Study (in Englisch, PDF)

Logo kemia

Branche:

- Produktion
- Chemie

Abteilung:

- F&E

Lösungskomponenten:

> Microsoft Project Server
> TPG PSLink (SAP Integration)
> TPG ResourceLink (Integration)

"Efficient reporting is the biggest benefit of Project Server 2010.… We know that the project numbers - including financials from SAP - are timely, reliable, and consistent."

"With Project Server 2010 linked to SAP, we can gauge the financial success of projects, comparing actual with budgeted figures, and provide management with the ability to exert meaningful control."
Jani Saarinen, Senior Manager in Research & Development, Kemira