Bequeme Ressourcenplanung mit dem Teamplaner – Microsoft Project Tipp

0

+++ Behalten Sie mit dem Teamplaner stets den Überblick über Team und Projektzeitpläne +++

von Kathryn Dixon

Mit dem verbesserten Teamplaner in Microsoft Project Professional ab der Version 2013 bzw. in Project Pro für Office 365 sehen Sie auf einen Blick, wo Ihr Team im Projektzeitplan steht. Sie können seit dieser Version besser erkennen, welche Möglichkeiten Sie beim Steuern von Einsatzproblemen haben und Lösungen direkt umsetzen.

In diesem Tipp zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Ressourcenplanung mit dem Teamplaner in Microsoft Project durchführen und was es zu beachten gibt.

Wo finden Sie den Teamplaner?

In MS Project Professional 2010, 2013 oder 2016 klicken Sie im Menüband auf die Registerkarte Ressource und wählen Sie Teamplaner in der Gruppe Ansicht. Oder klicken Sie auf das Symbol Teamplaner in der Statusleiste.

Hinweis: Der Teamplaner ist ab Microsoft Project 2010 nur in der Version Microsoft Project Professional bzw. Pro für Office 365 enthalten, nicht in der Standardversion.

Welche Informationen bietet Ihnen der Teamplaner?

In der linken Spalte werden alle Ressourcen aufgelistet, die in der Ressourcentabelle im Projekt vorhanden sind, auch Ressourcen ohne Vorgangszuordnung. In der Zeitleiste rechts sehen Sie alle Vorgänge, die der jeweiligen Ressource bereits zugeordnet sind.

Extra Download: Das sind die 3 wichtigen Erfolgsfaktoren für die taktische Ressourcenplanung zwischen Projekt und Linie

Nicht zugeordnete Vorgänge finden Sie im unteren Bereich aufgelistet. Dadurch können Sie schnell erkennen, ob Sie eventuell Vorgänge bei der Ressourcenzuordnung übersehen haben und ggf. eine Zuordnung vornehmen.

Manuell geplante Vorgänge mit nur einer Terminplanungseinstellung, sprich mit nur Dauer, Anfangs- oder Endtermin, werden in der Spalte Nicht geplante Vorgänge aufgelistet. Entweder sind die Ressourcen bereits zugeordnet oder befinden sich im unteren Bereich noch ohne Zuordnung.

Ressourcen mit einer Überlastung werden in Rot angezeigt. Im Zeitplan sind die betroffenen Vorgänge rot umklammert. Sie erkennen am folgenden Beispiel, dass dem Project Manager zwei Vorgänge gleichzeitig zugeordnet wurden, die zur Überlastung führen.

Ressourcenplanung mit dem Teamplaner

Ansicht des Teamplaner in Microsoft Project Professional

Wenn Sie mit der Maus auf einen Vorgang zeigen, bekommen Sie weitere Details angezeigt, wie zum Beispiel Vorgangsmodus, Anfang, Ende, % abgeschlossen, Pfad, usw.

Anforderungen an Tools zur Ressourcenplanung 1 eBook

Kostenloses E-Book „Taktische Ressourcenplanung“

11 Kapitel 6 auf 81 Seiten. Ein hervorragendes E-Book mit vielen praktischen Tipps für alle, die die Abstimmung von Ressourcen zwischen Projekt und Line betrifft.
> Jetzt hier anmelden

Weitere Merkmale des Teamplaner

  • Manuell geplante Vorgänge werden in Hellgrün, und automatisch geplante Vorgänge ohne Fortschritt oder Verspätung in Hellblau angezeigt.
  • Die Farbe Dunkelblau zeigt den bisherigen Vorgangsfortschritt und Grau verspätete Vorgänge an.
  • Abgeschlossene Vorgänge können im Teamplaner nicht verschoben werden.
  • Mit einem Rechtsklick auf einen Vorgang bekommen Sie ein Kontextmenü mit weiteren Aktionen – siehe Abbildung zu Ansicht Teamplaner optimieren unten.
Ressourcenplanung mit dem Teamplaner

Kontextmenü bei Vorgangsbetrachtung

Einen Vorgang einer Ressource im Teamplaner zuordnen

Mit dem Teamplaner können Sie einen Vorgang neu planen oder zuordnen. Ziehen Sie dazu einfach den Vorgang an eine andere Position bzw. auf eine andere Ressource.

Fallbeispiel 1

Eine Ressource ist überlastet oder ein Vorgang ist noch keinem Teammitglied zugeordnet und Sie möchten die Arbeit einer anderen Person zuordnen, ohne die Terminplanung zu ändern.

Wenn Sie den Vorgang erstmals oder neu zuordnen möchten, ohne den Termin zu verschieben, ziehen Sie den Vorgang mit gehaltener Maustaste vertikal an die gewünschte Person.

Tipp: Um sicher zu gehen, dass Sie die bisherigen Zeitvorgaben einhalten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Vorgang. Dann wählen Sie Neu zuordnen und selektieren die entsprechende Ressource.

Achtung: In MS Project 2010 erzeugt jede Verschiebung auch ohne Terminänderung eine Vorgangseinschränkung „Anfang nicht früher als“! Dies ist in den Folgeversionen nicht mehr der Fall, so lange Sie die bisherigen Zeitvorgaben nicht ändern.

Fallbeispiel 2

Eine Ressource ist beispielsweise an einem bestimmten Tag überlastet, könnte aber die Arbeit eine Woche später erledigen. Dabei müssen Sie das Startdatum des Vorgangs verschieben.

Wenn Sie einen Vorgang terminlich verschieben möchten, klicken Sie einmal auf den Vorgang und ziehen Sie ihn mit gehaltener Maustaste horizontal an den gewünschten Starttermin.

Selbstverständlich können Sie den Vorgang terminlich verschieben und dabei einer anderen Person zuordnen, indem Sie ihn sowohl vertikal als auch horizontal an die neue Ressource und den neuen Termin verschieben.

Achtung: Wenn Sie einen Termin verschieben, wird immer eine Vorgangseinschränkung „Anfang nicht früher als“ erzeugt und alle verlinkten Nachfolger im Projektzeitplan werden entsprechend verschoben.

Wie Sie die Teamplaner-Ansicht optimieren

In der Ansicht Teamplaner klicken Sie im Menüband auf die Registerkarte Format. Hier finden Sie eine Reihe von Formatierungsmöglichkeiten nur für den Teamplaner, wie beispielsweise:

  • die Anzahl der Textzeilen erhöhen, um längere Vorgangsnamen anzuzeigen,
  • Elemente aus-/einblenden, wie z.B. nicht zugeordnete oder nicht geplante Vorgänge,
  • die Anzahl der angezeigten Vorgangsebenen erhöhen oder reduzieren,
  • die Farben der verschiedenen Balken an Ihre Bedürfnisse anpassen.
Ressourcenplanung mit dem Teamplaner

Kontextmenü zur Optimierung der Ansicht

Sie können die Ressourcen auch filtern und gruppieren, indem Sie auf den Pfeil neben der Spaltenüberschrift klicken.

Ressourcenplanung mit dem Teamplaner

Filtern und gruppieren der Ressourcen

Wenn Sie nun Ihre Anpassungen als eigene Ansicht speichern möchten, finden Sie hier mehr zur Speicherung und Weiterverwendung von Ansichten.

Tool-Tipp: Teamleiter, die die Auslastung Ihrer Ressourcen vollständig und übersichtlich erfassen möchten, d.h. alle Linien- und Projekttätigkeiten sowie Abwesenheiten, nutzen am besten ein genau hierfür optimiertes Tool wie den TPG TeamManager. Zudem erleichtert dieses Werkzeug das schnelle Bearbeiten von Ressourcenanfragen aus den Projekten.

Haben Sie schon Erfahung mit dem Teamplaner? Was halten Sie von diesem Werkzeug? Bitte hinterlassen Sie einen Kommentar unten.

Share.

Kommentar abschicken